Page Image Left
Page Image Right

DER TURNVEREIN


Wohlan Fremde,
man hört Geschichten von Vertriebenen, durch die Jahrhunderte Ruhelosen, von großen Abenteuern und ruhmreichen Heldentaten. Dies ist unsere Geschichte….

Ascalon, unendliche Weiten, mit Auen so saftig und grün – fruchtbares Land mit grünen Hügeln und prächtigen Städten – das erste Königreich der Menschen.

Unendliche Weiten, mit Auen so saftig und grün

Unendliche Weiten, mit Auen so saftig und grün

Doch dann kam die Invasion und mit ihr das “Große Feuer”. Jeder, der damals noch am Leben war, erinnerte sich an den Tag, an dem das Land von Ascalon durch magisches Feuer vernichtet und verwüstet wurde. Ganze Städte und Gilden wurden während des Großen Feuers zerstört und die Macht von Ascalon ward gebrochen.
Nach dem Großen Feuer war Ascalon nur noch ein Schatten seiner selbst. Große Kathedralen und die Überreste ganzer Städte lagen in Schutt und Asche.

Nach dem "Großen Feuer"

Nach dem „Großen Feuer“

Sein Herrscher, König Adelbern,  versuchte das Wenige zu verteidigen, das von Ascalon noch übrig war. Prinz Rurik, sein Sohn,  jedoch wollte gegen die Charr vorgehen und sie zurücktreiben, damit die Bewohner Ascalons wieder in Ruhe leben konnten.

Prinz Rurik mit seinem Vater, König Adelbern

Prinz Rurik mit seinem Vater, König Adelbern

Und er war nicht allein…
Eine Gilde mutiger Frauen, Mädchen, Männer und Knaben machte sich auf den Weg, dieses einst so stolze Reich gegen seine Widersacher zu verteidigen und wieder aufzubauen: Der Turnverein Alt Ascalon [eV].
Im Jahr 768 v.Ex., als die alten Götter erschienen, gründeten diese Tapferen eine Allianz. Sie schworen sich Treue und Loyalität im Kampf gegen feindliche Invasoren. Aus den Jahren des Krieges und der Knappheit der Güter machten sich diese Tapferen eine Tugend, und so zogen sie mit Turnbeutel und Medizinball bewaffnet fortan in die Schlacht und trugen den sportlichen Geist in die Welt.

Der Turnverein Alt [eV] - GW1

Der Turnverein Alt Ascalon [eV] – GW1

Große Verbündete die sie waren, Helden, die so schillernde Namen in die Geschichte brannten, wie Babas O Vitsios, Morgane Targaryen, Alexia Eiswind, Jahron Schmetterer, Mojep Djan, gezeichnet von Chud und Focalor Astaroth – um nur einige zu nennen – hinterließen ihren Nachkommen ein gewaltiges Erbe.

Im Jahr 1219 n.Ex. erwachte Zhaitan (einer der Alt-Drachen) in der Nähe der Ruinen von Orr.
Er erhob Orr aus dem Meer und erweckte eine Armee von Untoten. Durch die Flutwelle wurden große Teile vom südlichen Tyria und der restlichen Landmasse überflutet.

Zhaitan - einer der Alt-Drachen

Zhaitan – einer der Alt-Drachen

Als sich Orr erhob, gelang es keinem Reisenden mehr, die Meerenge von Malchor zu durchqueren, um nach Cantha zu reisen. Daher ist aller Kontakt, sogar der der Xunlai-Agenten, nach Cantha abgebrochen. Der einzige Beweis, dass Cantha noch existiert, sind die an den Ufern des Maguuma-Dschungels angespülten Seeleute, deren Schiffe von Zhaitans Gefolge versenkt wurden.

Canthanische Schiffe unter dem Befehl des Orrianischen Drachen

Canthanische Schiffe unter dem Befehl des Orrianischen Drachen

Das Erwachen der Alt-Drachen hatte enorme Auswirkungen auf alle Völker, und die gesamte Welt und zwang sie in ihre Heimatländer zurück. Jedes einzelne Volk versuchte auf seine Art und Weise mit den Alt-Drachen umzugehen. Um dem Treiben der Drachen ein Ende zu setzen entstanden drei multinationale Orden, in denen sich die einst bis aufs Blut verfeindeten Rassen vereinten, um die Drachen zu bezwingen.

Die drei großen Orden "Abtei Durmand", "Die Wachsamen" & "Orden der Gerüchte"

Die drei großen Orden „Abtei Durmand“, „Die Wachsamen“ & „Orden der Gerüchte“

Wir haben auf Kodasch eine neue Heimat gefunden. Und hier leben wir nun, die Kindes-Kinder der Kinder der Helden von einst, bereit in die Welt hinauszuziehen und das Böse zu besiegen.
Wir sind Legion, Verbündete im Herzen und an den Waffen!

Wir sind der Turnverein Alt Ascalon [eV]…

Der Turnverein Alt Ascalon [eV]- GW2