Kategorie-Archiv: Alt-Ascalonische Lyrik

Babas‘ Ode an den Hammer

„Wenn es kaputt ist, setzt es was. Wohlan Fremde!“

Der_Hammer

Freude, schöner Hammerfunken,
Sohn aus Orichalcum,
Wir benutzen kampfestrunken,
Himmlische, dein Heiligthum!

Deine Zauber brechen Glieder
wen deine Kraft so streng ereilt;
Alle Rassen werden Brüder,
wo deine sanfte Macht verweilt.

Wem der große Schwung gelungen,
eines Hammers Freund zu sein;
Wer einen dämonischen Feind bezwungen,
Mische seinen Jubel ein!

Ja, wer auch nur eine Seele
sein nennt auf Tyrias Erdenrund!
Und wer’s nie gekonnt, der stehle
weinend sich aus diesem Bund!

Freude trinken alle Wesen
an den Brüsten der Natur;
Alle Guten, alle Bösen
folgen Deiner Feuerspur.

Froh, wie seine Schwünge fliegen
durch des Feindes niederträcht’gen Plan,
Laufet, Brüder, eure Bahn,
freudig, wie ein Held zum Siegen.

Seinen Kuß tyrias ganzer Welt
Brüder, überm Sternenzelt
Ein Gott für unserem Mut uns wird belohnen
muss Balthasar unser Vater wohnen.

Ihr stürzt nieder, Millionen?
Ahnet Ihr  den Schöpfer, Welt?
Sucht‘ ihn überm Sternenzelt!
Über Sternen muß er wohnen
und mit mächt’gem Hammer thronen.

Freude, schöner Hammerfunken,
Sohn aus Orichalcum,
Freude, schöner Hammerfunken, Hammerfunken.

(Babas O Vitsios)

Ich rufe euch herbei, ihr Geister!

Ich rufe euch herbei, ihr Geister!
Wie genieß ich Schmerz und Qual;
Gesänge von Schatten und Blut,
ich heiße euch willkommen.
Euch zu erschaffen ist ein Segen –
macht es doch meine schmerzhafte Bindung
mit euch einst versiegelten Geistern erträglich.
Welch himmlische Wonne einer göttlichen Intervention,
gleich keimt dieser heilende Samen.

(Anima Targaryen)

Auch wenn hundert Klingen auf mich eindreschen

Auch wenn hundert Klingen auf mich eindreschen,
werde ich dem Schmerz trotzen
und in einem Rausch des Sieges dem Feind entgegnen.
Fürchtet mich und meinen Ansturm,
sobald ich zum Gegengangriff aushole,
der bis ans Limit gehen wird.
Ich werde euch rächen meine Freunde.

(Artur der Schreckliche)

Todesfluch

Todesfluch

Der Todesfluch

Ein Klageschrei wird euch verfolgen,
eine Welle der Furcht euch überkommen.
Mein tödlicher Schwarm wird euch zerfetzen,
mit seinen schrecklichen Klauen.
Ein Todesschleier wird euch umgeben.
Ich werde euch versenken
in einer stinkenden Gruft.
Und fortan werdet ihr wandern
auf dunklen Pfaden,
in ewiger Verdammnis.

(Alexia Eiswind)

Altes Volkslied der Norn

Wir halten unsere Eltern als Legenden in Ehren,
Feiern ihr Erbe mit jedem Glas, das wir leeren.
Geboren auf dem Gipfel, die Mächtigsten der Norn,
Ruft die Welt nach Helden, stehen sie ganz vorn!
Trinket aus! Schenket nach! Lebt schnell! Seid tapfer und habt Spaß!
Denn morgen könnt Ihr sterben, dann war’s das letzte Glas!

(Anja Inntil & Aksel Oldriker)